Signalskitchen's Blog

HF, VHF, UHF: Monitoring, DXing, SWL, Signal-Analyse & SDR

HFDL – HF ARCAS

Schon lange hatte ich vor, mir mal anzusehen, was Flugzeuge so an Daten aussenden – insbesondere auf Kurzwelle. Bekannt sind sicherlich die ARCAS-Signale, die im VHF-Bereich (z.B. 131,725 MHz) gesendet werden.

Mir erschien es herausfordender, jene HF-Signale – genauer genauer gesagt das sog. HFDL-Signal, welches für Europa von der Bodenstation Shannon (GS7), Irland gesendet und empfangen wird, zu monitoren und mitlesen zu können. Bei meiner Suche im Netz nach einer geeigneten Software stieß ich schnell auf das Programm PC-HFDL, welche in einem sehr ausführlichen Artikel zum Thema HFDL vorgestellt wurde.

Ein kleiner Exkurs: Beim HFDL-Signal, das im ARINC-Protokoll 635-3 festgelegt ist, handelt es sich um ein Signal mit einem 1440Hz Sub-Träger, der im oberen Seitenband (USB) gesendet wird. Die Datengeschwindigkeit beträgt dabei 1800 Baud. Die Modulationsart ist 2-PSK, 4-PSK oder 8-PSK mit einer effektiven Bit-Rate von 300, 600, 1200 oder 1800 Bits/Sekunde.

HFDL ist ein Service, der von ARINC als GlobalLink-Service über ein weltweites Netwerk von HF-Stationen betrieben wird. Insgesamt gibt es 17 Stationen (GS: Ground Stations), in Europa ist dies eine Station in Irland (Shannon) mit der Kennung 07.

Zurück zur Software: Ich habe die im o.g. Artikel verlinkte Software heruntergeladen, doch leider lief nichts, was m.E. daran lag, dass ich die Soundkarte nicht manuell auswählen konnte. Nun war mein Ehrgeiz und meine Neugierde geweckt. Auf der Suche nach einer Alternative stieß ich dann auf eine neue Version der o.g. Software (Version 2.042), die ich hier auf der Seite des Programm-Autors Charles Brain fand. Einziger Wermutstropfen ist allerding, dass die Software sich nach 10 Minuten selbstständig ausschaltet, da es sich um eine Domo-Version handelt. Leider habe ich noch nicht herausbekommen, wo und zu welchem Preis man die Vollversion erwerben kann.

Nun zum praktischen Einsatz…

Nach dem ich den Perseus auf eine der Frequenzen von Shannon eingestellt hatte, startete ich PC-HFDL. Zunächst ist es erforderlich die entsprechende Soundkarte zu wählen (prima, nun kann ich VAC auswählen). Da ich mit dem VAC arbeite, wählte ich es entsprechend. Im Programm setzt ich ein Häckchen hinter „HFNPDU“, um so die Positionsdaten auslesen zu können. Nun kommt das Großartige an der Software: Vorausgesetzt es ist Google-Earth auf dem Rechner installiert, kann man durch automatische Datenübergabe die übermittelte Postion des Flugzeugs in Google-Earth darstellen lassen. So hatte ich schon nach kurzer Zeit, einige Flugzeuge auf der Karte (siehe obigen Screenshot)!

Das macht wirklich Freude und lädt zum experimentieren ein.

73, Alexander

Nachtrag:

Die Vollversion-Lizenz ist gegen Zahlung von 35,- USD beim Autor zu beziehen. Zahlung via Paypal.

2 Kommentare»

  Johannes Mirus wrote @

Hallo, habe das Prog PC-HFDL, es ist auch Google Earth auf dem PC. Wenn ich bei HFDL den Haken bei Google Earth setze, dann werden bei mir keine Flugzeuge dargestellt. Habe 20 Flugzeuge mit Koordinaten empfangen, aber keines auf Google dargestellt. Habe mom die Demo Version. Liegt es daran, dass es nur mit der Vollversion geht.
Bitte um Rückantwort

  signalskitchen wrote @

Hallo,

bei mir sieht das Setup genau so aus. Ich habe zunächst auch nur mit der Demoversion von PC-HFDL gearbeitet und dabei bereits die Anbindung zu Google-Earth genutzt, was auch ohne Probleme funktionierte.
Ich empfehle Ihnen, beide Software-Pakete nochmals neu zu installieren, denn eigentlich müßte es problemlos zusammen funktionieren.
73, Alexander


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: