Signalskitchen's Blog

HF, VHF, UHF: Monitoring, DXing, SWL, Signal-Analyse & SDR

Messtechnik: Iphone-Daten bringen es ans Licht – Die reale Feldstärke von Funkzelle

Bild: www.crowdflow.net

Mittlerweile wissen wir alle, dass Smartphones mehr machen als Telefonie-, Internet- und E-Mail-Verkehr zu ermöglichen. Seit bekannt wurde, dass iPhones als Messempfänger fungieren, die die RX-Signalstärke von Wlan-Stationen und UMTS- & GSM-Funkmasten in regelmäßigen Abständen erfassen, zwischenspeichern und zweimal am Tag an Apple übertragen, hat sich einiges getan.

Besonders beachtenswert ist mittlerweile das von Michael Kreil ins Leben gerufene Projekt Crowdflow, welches angefangen hat mit den von iPhones gesammelten Daten zu „spielen“. Kern der Crowdflow-Initiative ist es, die „enttarnten“ Dateien (consolidated.db), in denen jedes iPhone die oben geschilderten Rohdaten zwischenlagerte, von „Spendern“ einzusammeln und damit eine Datenbank zu füttern, um so das Ausmaß der Sammelwut besser bewerten zu können. Beim explorieren der Daten machte die Gruppe um Kreil nun erste Gehversuche und visualisierte  bestimmte Aspekte der Daten. Auf der Website von Crowdflow gibt es mittlerweile ein reichhaltiges Angebot von Visualisierungen.

Besonders interessant ist ein Vergleich eines Sendemasten, der die Strahlungskeulen der drei Sektorenantennen idealtypisch zeigt. Dieses idealisierten Strahlungsdiagramme werden nun erstmalig mit einem, auf den Apple-Daten basierenden Scan, der gemessenen Realität entgegen gestellt. Gut zu erkennen ist im direkten Vergleich, wie die realen Ausbreitungsbedingungen nun schon erheblich vom Ideal abweichen.

Nun wäre es sicherlich überaus spannend zu erfahren, wie es wohl um die tatsächliche Funkabdeckung der großen Mobilfunkanbieter in Deutschland steht…. Vielleicht werden sich die Spezialisten um Kreil in naher Zukunft mal dieses Aspektes annehmen – sicherlich ein spannender Blick hinter die Kulissen.

Übrigens: Mittlerweile kann die consolidated.db nicht mehr aus dem iPhone 4 extrahiert werden – lediglich beim iPhone 3 ist das noch möglich. Also, wer das Crowdflow-Projekt unterstützen möchte, der kann seine Datei – ganz anonym – dem Projekt zur „spenden“. So wie es bereits über 1000 iPhone-Besitzer schon gemacht haben.

73, Alexander

Bild: http://www.crowdflow.net

No comments yet»

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: