Signalskitchen's Blog

HF, VHF, UHF: Monitoring, DXing, SWL, Signal-Analyse & SDR

Archiv für Allgemeines

Fundstück: Visible Light Communication – extrem schneller „Lichtfunk“

In der Ausgabe 1/11 des Fraunhofer-Magazins „weiter.vorn“ bin ich an einem Artikel (Seite 32ff) hängengeblieben, der sich mit einer Entwicklung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts und Siemens beschäftigt, die sichtbares Licht zur Übermittlung von Informationen nutzt. Dieses VLC (Visual Light Communication) genannte Verfahren setzt dabei auf Weißlicht-LED’s als Emitter-Einheit und Photodioden, die mit Blaufiltern versehen sind, als Empfänger-Sensor. Eigentlich ist Lichtfunk nichts neues – was jedoch hier besticht ist die Tatsache, dass die Forscher eine enorm schnelle Datenübertragung über die Luftschnittstelle entwickelt haben, die weitestgehend auf schon vorhandenen Bauteilen aufbaut.

Das Übertragungsmedium ist der blaue Lichtanteil des von der LED ausgesendeten Lichts. In dem Laborversuch zu dieser Entwicklung wurden Daten, also binäre Informationen, mittels einfachen An und Aus übertragen. Dieser Vorgang läuft in extrem schnellen Zyklen ab, was jedoch nur mit dem blauen Farbanteil möglich ist, da die gelbliche Phosphorschicht der LED dafür zu langsam wäre.

Als Übertragungsverfahren griffen die Wissenschaftler auf die aus der DSL-Funktechnik bekannte „diskrete Multiton-Modulation“ zurück. Diese Verfahren ermöglicht die parallele Übertragung von Informationen mittels unterschiedlicher Frequenzen. „Im Labortest erreichte das Team eine Übertragungsgeschwindigkeit von 500 Megabit pro Sekunde – Weltrekord für die VLC-Methode und genauso schnell wie die derzeit schnellsten Funk-Systeme.“ Basis der TX war ein gewöhnlicher DSL-Chip. Die übrigen Teile, die verwendete wurden, sind nach Siemens-Forscher Joachim Walewski „…in einem Elektronik-Fachhandel…“ bestellt worden.

Potentielle Anwendungsfälle zeigt der Artikel auch auf: Überall dort, wo herkömmliche Funktechnik nicht zum Einsatz kommen kann: z.B. im OP-Saal, in Flugzeugen und sensiblen Bereichen, in denen Abhörsicherheit eine Rolle spielt, denn „der beschränkte Aktionsradius der Lichtkommunikation“ sorgt von Natur aus für entsprechende Diskretion, ganz im Gegensatz zu WLAN-Systemen.

Wer sich selbst einmal mit dem Thema Lichtfunk beschäftigen möchte, dem sei der vom AATis e.V. entwickelte Lichtsender und -empfänger-Bausatz AS020 empfohlen. Damit sind ohne optische Linsen Sprach- und Datenkommunikation über ca. 5m möglich.

73, Alexander

Advertisements

Guten Rutsch!

Ich wünsche allen Lesern ein guten Rutsch ins Jahr 2011 und freue mich auf ein Wiedersehen!

73 de DE7ALG (Alxander)

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche allen Signalskitchen’s Blog-Lesern eine besinnliche und entspannte Weihnachtszeit!

Vy 73, Alexander (DE7ALG)

CB-Funk: SSB mit 12 Watt Output kommt

Das Funkmagazin berichtete kürzlich, dass eine große Mehrheit der europäischen Staaten auf einer CEPT-Sitzung im November keine Einwände gegen die neue CB-Funknorm EN 300 433 erhoben hat. Daher ist nun vorgesehen, diese Norm bis Ende Mai 2011 in Kraft zu setzen. Parallel dazu wird eine CEPT-Entscheidung vorbereitet, die Inhalte auch tatsächlich anzuwenden. In denjenigen Mitgliedsstaaten der CEPT, die zugleich in der Europäischen Union sind, wird diese Entscheidung verbindlichen Charakter haben und muss in nationales Recht umgesetzt werden – so auch in Deutschland.

Mit dieser Leistungssteigerung von 4 auf 12 Watt (Senderausgangsleistung) wird DX in der lizenzfreien Klasse in Zukunft noch besser funktionieren. Das ist – zusammen mit einer  vernünftigen Antenne – weit mehr an effektiver isotroper Strahlungsleistung als früher im AFu möglich war.

So können wir uns sicherlich schon heute auf mehr DX-Aktivitäten im 27-MHz-Bereich freuen….

73, Alexander

 

 

Geheime Echelon-Dokumente veröffentlicht

Das von den Engländern und den USA 1946 per Geheimabkommen vereinbarte und etablierte Abhörsystem Echelon ist legendär. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem sagenumwobenen System zum abhören elektronisch übertragender Signale. Nach der jahrzehntelangen Geheimhaltung sind nun die offiziellen Dokumente veröffentlicht worden.

Jeder kann nun hier nachlesen.

Auf dem Teufelsberg, im britischen Sektor in Berlin, betrieb die NSA eine der offensichtlichsten Abhöranlagen in Deutschland. Nach der Außerdienststellung haben sich Mitglieder des CCC einmal in der Anlage umgesehen – hier die Dokumentation.

73, Alexander

Neues Nachschlagewerk zum Thema Funkempfänger

Heute hat Elektor mitgeteilt, ab dem 20. Januar ein umfassendes Kompendium zum Thema Funkempfänger auf den Markt zu bringen.

Das Werk mit dem Titel „Funkempfängerkompendium„, von Autor Ralf Rudersdorfer, wird über den Elektor-eigenen Verlag herausgegeben und ist zum Preis von 49,- Euro auch im Buchhandel erhältlich.

Das Inhaltsverzeichnisse macht  den Eindruck, dass mit dem knapp 350 seitigen Buch ein wirklich umfassendes Werk geschaffen wurde, welches neben der Funktionsweise, den Einsatzgebieten selbstverständlich die Empfänger und die messtechnische Ermittlung deren Charakteristika  ausführlich beschreibt. Im letzten Kapitel geht es um ein Modell für die praktische Bewertung von Empfängern.

Mehr zum Buch gibt es hier.

73, Alexander

P.S.: Ich habe mir das Kompendium gleich bestellt und bin wirklich gespannt.

Zum Start

Was schreibt man zum Start als ersten Beitrag ?

Diese Frage habe ich mir mehrfach gestellt, und nicht wirklich eine profunde Antwort gefunden.

Daher lasse ich lieber Inhalte für sich sprechen – heute geht es los.

Alexander

P.S.: Ich habe doch eine kleine Antwort gefunden: Ich wünsche mir, dass alle Interessierten immer wieder gerne hier vorbei schauen, um sich zu informieren und vielleicht auch inspirieren zu lassen…